Die Kunststoff-Alkoholanlage – ein innovativer Ansatz, der die Welt verĂ€ndern wird.

Ich freue mich, Ihnen eine weitere revolutionierende Neuheit vorstellen zu können.

Eine schwedische Erfindung, Die Kunststoff-Alkoholanlage, hat ihren Siegeszug durch die Welt angetreten. Hochprozentiger Alkohol kann ab sofort ohne Anlagen aus Edelstahl, rauschende KĂŒhlwasserleitungen und dergleichen erzeugt werden.

Jetzt kann jeder seine eigene Anlage bauen. Alles was Sie brauchen, sind zwei Plastikeimer, einen Deckel und einen Heizstab – GegenstĂ€nde, die viele Hobbywinzer und Hobbybrauer bereits Ihr Eigen nennen.

Die Anlage funktionert am besten mit einer speziellen Turbohefe – Turbo Pure. Auf der ganzen Welt gibt es keine andere Turbohefe, die so rein gĂ€ren kann.

FĂŒr all jene, die eine Liberalisierung des Branntweinmonopolgesetzes herbeisehnen, (dem zufolge es jedermann zwar erlaubt ist, Alkohol durch GĂ€rung zu erzeugen, aber untersagt ist, das Wasser aus dem so erzeugten Alkohol durch Destillation abzutrennen) sind das gute Nachrichten. Denn jetzt kann jeder seine eigene Alkoholanlage in 15 Minuten bauen, und zwar aus GegenstĂ€nden (Plastikeimer mit Deckel, Heizstab), die jeder erwerben und besitzen darf, ohne gegen ein Gesetz zu verstoßen. Da nun praktisch jeder seinen eigenen hochprozentigen Alkohol erzeugen kann, werden diese archaischen Gesetze hoffentlich mit der Zeit die lĂ€ngst ĂŒberfĂ€llige Änderung erfahren.

Zudem erhalten Sie einen reineren und besseren Alkohol, als mit einer herkömmlichen Brennanlage. Trotzdem empfiehlt es sich, eine Reinigung mit Aktivkohle anzuschließen. Das Endprodukt ist dann immer gut. Das ist aber nur der Anfang. Erfinder weltweit werden diese Anlage weiterentwickeln.

Entgegen einer herkömmlichen Brennanlage, funktioniert die Kunststoff-Alkoholanlage nach dem Prinzip der Verdunstung bei 45 Grad Celsius, d.h. weit unter dem Siedepunkt von Alkohol. Der Alkohol wird folglich nicht durch Destillation gewonnen. Bei 45 °C ist Ethanol um das 13fache flĂŒchtiger (verdunstet 13mal leichter) als Fuselöl. Die Verdunstung erfolgt langsam, 0,5 bis 1 Liter tĂ€glich. Das Ergebnis ist ein Ă€ußerst reiner Alkohol.

Hinweis: Die Kunststoff-Alkoholanlage wurde besonders fĂŒr mit unseren Turbo Pure Turbohefen vergorene, reine Zuckermaischen entwickelt und sie ist fĂŒr diesen Zweck auch bestens geeignet. Ihre Eignung fĂŒr andere Maischen bzw. mit anderen Hefen vergorene (Zucker)maischen ist noch nicht nachgewiesen. Vor allem bei Obstmaischen sind die bisherigen Erfahrungen wenig befriedigend.

Zu der Kunststoff-Anlage ist ein E-Book erhÀltlich. Sie können es kostenlos herunterladen (PDF-Format) und auf Ihrem Bildschirm lesen oder ausdrucken. Klicken Sie hier mit der echten Maustaste.

Gleichzeitig möchte ich Ihnen die neue Generation der Turbohefen vorstellen – Turbo Pure. Die Gert Strand AB hat 2 Jahre an diesem Turbo Pure-Projekt im geheimen gearbeitet. Das Ergebnis ist eine außergewöhnliche Turbohefe!

Turbo Pure gibt es in 2 Varianten: GĂ€rung auf 14%vol. Alkohol in 1-2 Tagen bzw. auf 18%vol. Alkohol in 4-5 Tagen. Klicken Sie hier fĂŒr Ihre Bestellung.

copyright